Der Deckenventilator Test 2016

In unserem Deckenventilatoren Test stellen wir die besten Deckenventilatoren aus unserem Ventilatoren Test vor und sagen dir, worauf du besonders achten solltest, wenn du dir einen Deckenventilator kaufen möchtest.

Deckenventilatoren werden gerne in sehr großen Räumen befestigt, da sie besonders viel Luft umsetzen können und zudem noch, aufgrund ihrer Größe, vergleichsweise leise sind. Einmal befestigt kann man sie das ganze Jahr über benutzen, was nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter, durch eine effizientere Luftverteilung, sehr sinnvoll ist. Aus diesem Grund verfügen die meisten Ventilatoren auch über zwei Einstellungsmöglichkeiten, eine, um die aufgeheizte Heizungsluft nach unten zu drücken und eine, um die warme Raumluft nach oben zu ziehen und die wärmste Luft oben zu halten. Wer sich für einen Deckenventilator interessiert, findet in unserem Deckenventilator Test unsere drei Deckenventilator Testsieger, sowie viele Informationen zu Deckenventilatoren.

 

 

Platz 1: Westinghouse Bendan

In unserem Deckenventilator Test schaffte es der Westinghouse Bendan auf den ersten Platz. Ein Deckenventilator mit Beleuchtung, wie unser Deckenventilator Testsieger, wird von sehr vielen Leuten gesucht, denn neben der Eigenschaft als Ventilator muss ein Deckenventilator auch einen dekorativen Aspekt abdecken, da er das ganze Jahr über an der Decke hängt und somit ein Teil der Dekoration in einem Raum wird. Der Westinghouse bendan ist unser Testsieger, weil er technisch, optisch und vom Preis-/Leistungsverhältnis vor seiner Konkurrenz liegt.

Deckenventilatoren werden vor allem in Deutschland sehr selten gekauft, da viele Menschen mit einem Ventilator eine Abkühlung verbinden und in einem Land, in dem es nur wenige Wochen so heiß ist, dass man einen Ventilator braucht, eine Anschaffung nicht sinnvoll erscheint. Doch das Deckenventilatoren auch über eine zweite Funktion verfügen, mit der sie die erhitze Luft in einem Raum besser verteilen wissen die wenigsten Menschen. Der Westinghouse Bendan verfügt diese technischen Eigenschaften und kombiniert diese mit einer Lampe, sodass er zum perfekten Deckenventilator mit Beleuchtung wird.

Der Westinghouse Bendan, ein Deckenventilator mit Beleuchtung & Fernbedienung, verfügt über drei Geschwindigkeitsstufen, einen Sommer- und Winterschalter und eine integrierte flache Leuchte mit Opelmilchglas. Mit einem Flügeldurchmesser von 132 cm5 Flügeln und einer Stromleistung von 80 Watt eignet er sich am besten für Räume von 25 - 30 . Sein Gewicht beträgt 8,5 kg und die Produktabmessungen sind 59,2 x 32,8 x 23,4 cm. Wir empfehlen einen Blick auf die Kundenrezensionen bei Amazon zu werfen, die fast ausnahmslos positiv sind.

Platz 2: Klarstein Bolero

Den zweiten Platz in unserem Deckventilator Test holte sich der Klarstein Bolero, der unserem Testsieger vom Design sehr ähnlich sieht. Auch die technischen Werte sind fast identisch, sodass wir hier eine sehr knappe Entscheidung treffen mussten. Der etwas teurere Preis und die wenigen Kundenbewertungen sorgten dann letztendlich dafür, dass er auf dem zweiten und nicht auf dem ersten Platz gelandet ist, wobei er durchaus auch den ersten Platz verdient hätte.

Alle Daten des Klarstein Bolero auf einen Blick: mittelmäßiger Stromverbrauch bei einer Leistung von 55 Watt, drei Drehgeschwindigkeiten, Lampe und Ventilator getrennt benutzbar, zwei Luftstromeinstellungen (Sommer & Winter), Lampe aus Milchglas, Rotorblätter aus Ahornholz, eine Fernbedienung und alles was zum befestigen an der Decke dazugehört, bekommt man beim Kauf dieses Deckenventilators. Er hat ein Gewicht von 8,5 kg und einen Durchmesser von 134 cm.

Alles in allem ist er nahezu identisch mit unserem Testsieger, wobei hier ein minimal geringerer Stromverbrauch, zu Kosten eines höheren Preises zu tragen kommen. Mit keinem der beiden Ventilatoren macht man etwas falsch und wer weiß, dass er seinen Ventilator oft und regelmäßig einschalten möchte, sollte sich eventuell sogar für den Klarstein Bolero, statt unserem Testsieger, entscheiden. Einen Deckenventilator mit Beleuchtung kaufen, mit diesen beiden Ventilatoren macht man nichts falsch.

 

 

Platz 3: Westinghouse Turbo Swirl

Eine günstige Alternative zu unseren beiden Erstplatzierten bietet der Westinghouse Turbo Swirl. Dieser Ventilator ist nicht nur ca. 50% günstiger als seine Mitstreiter, er ist auch zudem aufgrund von 6 Flügelblättern sehr leise und wird mit seiner Größe von 76 cm für ca. 12 m² große Räume empfohlen

Für den extrem günstigen Preis kann man natürlich keinen Spitzenventilator erwarten, sodass hier sowohl bei Design, als auch bei der Fernbedienung gespart wurde, die separat dazu gekauft werden muss. Über die wichtigsten Funktionen, wie einem Sommer- und Winterschalter und drei Geschwindigkeitsstufen verfügt dieser Deckenventilator allerdings. Auch eine Lampe findet sich hier, sodass sich dieser Ventilator auch als Deckenventilator mit Beleuchtung eignet und keine zusätzliche Deckenlampe gekauft werden muss. Mit 60 Watt liegt der Stromverbrauch im mittleren Bereich.

Kundenbewertungen auf Amazon entnehmen wir, dass sich der Aufbau ohne Handwerkerkenntnisse als schwierig erweisen kann, daher empfehlen wir hier einen handwerklich geschickten Menschen um Hilfe beim Aufbau zu fragen. Wem der Aufbau allerdings gelingt, der hat einen günstigen und leisen Deckenventilator, der jeden kleinen Raum problemlos belüften kann.

Deckenventilator kaufen: Worauf muss man achten?

Wenn man einen Deckenventilator kaufen möchte, sollte man wissen, worauf man überhaupt bei einem Deckenventilator achten muss, damit er zu den persönlichen Anforderungen passt. Du kannst es dir natürlich leicht machen und einfach einen unserer Deckenventilator Testsieger kaufen oder unseren Deckenventilator Test lesen, in dem du alles erfährst, was du über Deckenventilatoren wissen musst.

Leistung:

Die Leistung eines Ventilators wird sehr oft fehlinterpretiert, allerdings: Mehr Leistung bedeutet nicht immer mehr Power! Das einzige über was die Leistung (Wattzahl) eines Ventilators in erster Linie Auskunft gibt, ist der Stromverbrauch.

Lautstärke:

Die Lautstärke ist eines der wichtigsten Kaufkriterien eines Ventilators und sollte auf der niedrigsten Stufe unter 40 dB liegen, damit man ungestört arbeiten und schlafen kann, während der Ventilator seine Arbeit verrichtet. Unser Deckenventilator Test hat gezeigt, dass Deckenventilatoren mit vier oder mehr Rotorblättern in der Regel sehr leise. Man sollte deswegen am besten keinen Deckenventilator kaufen, der weniger als vier Rotorblätter hat.

Luftumsatz:

Der Luftumsatz ist ein Wert, welcher oft missachtet oder nicht richtig interpretiert wird. Wir haben festgestellt, dass eine Angabe von z.B. 1800 m³/h dem Kunden oft nichts sagt und haben deswegen versucht diesen Wert verständlich zu machen. In unserem Deckenventilator Test sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Ventilator innerhalb von 2-3 Minuten (max. 5 min) in der Lage sein sollte, die komplette Raumluft einmal umzusetzen, sofern er nicht ausschließlich zur direkten Belüftung eingesetzt werden soll.

Als Beispiel: ein 60 m³ größere Raum benötigt einen Ventilator der einen Luftumsatz von ca. 20-30 m³/min oder 1200-1800 m³/h hat.

Stromverbrauch:

Viele Ventilatorenhersteller werben mit einem geringeren Stromverbrauch und wollen dafür einen höheren Produktpreis rechtfertigen. Nicht nur in unserem Deckenventilator Test konnten wir keine Relation zwischen Kaufpreis und Stromverbrauch feststellen, sondern auch bei allen anderen Ventilatormodellen. Es gibt zwar Unterschiede zwischen qualitativ hochwertigen und qualitativ schlechten Modelle, jedoch sind diese heutzuge nahezu vernachlässigbar und rechtfertigen auf keinen Fall einen deutlich höheren Kaufpreis (außer man möchte seinen Ventilator über Jahre hinweg für mindestens 10h/Tag laufen lassen).

Funktionen:

Bei Deckenventilatoren ist vor allem eine Funktion wichtig, die es ermöglicht den Ventilatoren sowohl nach links als auch nach rechts zu rotieren. Dadurch können sie im Winter die erwärmte Heizungsluft nach unten drücken und im Sommer die warme Luft oben halten.

Deckenventilator mit Fernbedienung:

Das ein Deckenventilator mit Fernbedienung verkauft wird ist heutzutage fast zu  Standard geworden. Allerdings werden einige günstige Modelle immer noch ohne Fernbedienung verkauft, die man bei Bedarf dann gegen einen Aufpreis von 20-30€ oft nachkaufen muss. Hier sollte man auf jeden Fall aufpassen.

Deckenventilator mit Beleuchtung:

Einen Deckenventilator mit Beleuchtung wollen die meisten Menschen kaufen, die nach einem Deckenventilator suchen. Klar - eine Lampe neben einem Deckenventilator aufhängen zu müssen sieht auch nicht besonders schön aus, sodass ein Deckenventilator mit Beleuchtung, wie unser Testsieger, sich natürlich absolut anbietet.

Anzahl der Rotorblätter & Rotordurchmesser

Die Anzahl der Rotorblätter, sowie die Durchmesser der Propeller, sind ausschlaggebend dafür, wie schnell ein Ventilator laufen muss, um eine gewisse Intensität zu erreichen. Anders gesagt, je mehr Rotorblätter und je größer ihr Durchmesser, desto langsamer kann ein Ventilator laufen, um einen hohen Luftumsatz zu erreichen. Dadurch sind Modelle mit vielen, langen Propellern leiser, als andere Modelle - das hat jedenfalls unser Deckenventilator Test gezeigt.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung macht oft den Unterschied zwischen einem preislich günstigeren oder teureren Ventilator aus. Wenn man zwar 20€ spart, der Ventilator allerdings bei jeder Bewegung Geräusche von sich gibt, lohnt sich das nicht wirklich. Unser Deckenventilator Test hat gezeigt, dass man hier am besten auf die Kundenbewertungen achten sollte.

Design:

Anders als bei anderen Ventilatormodellen sollte man gerade bei einem Deckenventilator auf das Design achten, da er das ganze Jahr über an der Decke hängt und somit ein Teil der Einrichtung wird. Wir finden Modelle aus Nussbaumholz besonders schön und möchten diese an dieser Stelle aufgrund des zeitlosen Stils ganz klar empfehlen.

Informationen zu Deckenventilatoren

Deckenventilatoren sind im Gegensatz zu anderen Ventilatoren nicht so einfach aufzustellen. Sie müssen mit viel Aufwand an der Decke montiert werden und sind deswegen nur im befestigten Raum einsetzbar. Einmal montiert kann man sie aber bequem mit einer Fernbedienung oder einem Schalter bedienen. Sie sind sehr platzsparend, da sie an der Decke hängen und sorgen somit das ganze Jahr für eine sehr gute Raumluftverteilung. Das kann vor allem im Winter sehr vorteilhaft sein, da sie die erhitze Heizungsluft nach unten drücken und somit energiesparend wirken können. Am sinnvollsten ist es einen Deckenventilator in großen Räumen zu befestigen, da er leicht und schnell große Luftmassen bewegen kann. Der größte Nachteil von Deckenventilatoren ist, dass man sie meistens vollständig abbauen muss, wenn sie einen Defekt haben und das man sie häufiger reinigen muss, da sich schnell Staub an den Flügeln ansammelt. Ein Deckenventilator ist der effizienteste Ventilator, wenn man viel Luftmasse bewegen möchte.

Die Deckenventilator Montage

Bei der Montage eines Deckenventilators tun sich einige sehr schwer, dabei muss das gar nicht sein. Von allen Ventilatorenarten ist der Aufwand bei einem Deckenventilator natürlich am größten, allerdings einmal aufgebaut hat man fast keinen weiteren Aufwand mehr mit einem Deckenventilator. Wir empfehlen den gelieferten Deckenventilator zuerst auf einem Tisch oder auf dem Fußboden zusammenzubauen und ihn dann anschließend an der Decke anzuschließen, wie in der mitgelieferten Anleitung beschrieben. Das anschließen der Lampe, bei einem Deckenventilator mit Beleuchtung, sollte allerdings von einem Elektroniker oder einer Person mit elektronischem Fachwissen erfolgen. Bei sehr großen Ventilatoren empfehlen wir außerdem eine weitere Person zur Hilfe zu ziehen, da hier das befestigen an der Decke alleine etwas schwer werden könnte.

Der Deckenventilator Test: Unser Fazit

Wer nach einem sehr platzsparenden und leisen Ventilator sucht, der sollte sich einen Deckenventilator kaufen. Im Sommer gibt er einem das Gefühl die Luft zu kühlen, indem er warme Luft nach oben zieht und im Winter drückt er die erwärmte Heizungsluft nach unten und sorgt damit für das bestmögliche Raumklima ohne eine Klimaanlage zu benutzen. Unser Deckenventilator Test hat gezeigt, dass die meisten Menschen mit einem Deckenventilator der fünf oder sechs Rotorblätter besitzt besonders zufrieden sind, da diese Ventilatoren verhältnisweise sehr leise sind. Worüber man sich vor dem Kauf eines Deckenventilators Gedanken machen sollte ist, ob man einen Deckenventilator mit Beleuchtung oder ohne haben möchte. Gerade zweiteres ist optisch nicht so schön anzusehen, weswegen wir in der Regel einen Deckenventilator mit Beleuchtung bevorzugen würden.

Wir verlinken dir abschließend noch die Bestseller auf Amazon, falls dir die Top 3 aus unserem Deckenventilator Test nicht zusagen sollten. Dort findest du die besten Deckenventilatoren mit Beleuchtung, die von sehr vielen Kunden gekauft werden und somit absolut zu empfehlen sind. Lies dir einfach mal die Kundenbewertungen durch, wenn dir ein bestimmtes Gerät gefällt, da erfährst du in der Regel mehr als dir jeder Deckenventilator Test sagen kann.

Die Bestseller auf Amazon